A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Firefox

Was ist das überhaupt?

Der Mozilla Firefox ist ein freier Webbrowser des Mozilla-Projekts. Er wurde im September 2002 veröffentlicht und gehörtmittlerweile zu den zwei mestgenutzten Browsern weltweit. Ursprünglich hervorgegangen ist der Firefox-Browser aus dem Netscape-Communicator.

Der Open-Source-Browser für jedermann

Mittlerweile liegt der komplette Quellcode als sogenannter Open Source Code vor, d.h. er ist allgemein zugänglich. Dies führt dazu, dass eventuelle Bugs und Sicherheitslücken schnellstmöglich von einer großen Community gesucht, erkannt und behoben werden können und garantiert so ein Höchstmaß an Sicherheit.

Namensgebung

Ursprünglich wurde Mozilla Firefox unter dem Namen Phoenix entwickelt, allerdings musste dieser Name aufgrund einer Klage des US-amerikanischen BIOS-Herstellers Phoenix Technologies geändert werden. Zunächst wurde der Browser in Mozilla Firebird und schließlich – aufgrund der Namensgleichheit mit der Open-Source-Datenbank Firebird – mit Version 0.8 (9. Februar 2004) in Mozilla Firefox umbenannt.

Individualität dank zahlreicher Erweiterungen

Firefox bietet die Möglichkeit, verschiedene Erweiterungen (englisch Add-ons) und „Themes“ zu installieren, um Anwendungsfunktionen oder weitere Optionen bereitzustellen, die nicht vom eigentlichen Browser angeboten werden, oder um sein Erscheinungsbild zu verändern. Einige dieser Zusatzfunktionen werden absichtlich nicht in den Funktionsumfang des Browsers aufgenommen, damit ein verhältnismäßig schlanker Browser erhalten bleibt und auch um das Firefox-Projekt übersichtlicher zu gestalten. Der Firefox-Browser hebt sich für den Nutzer vor allem durch seine leichte Konfigurations- und Bedienmöglichkeit von der Konkurrenz ab.

Rekordverdächtige Downloadzahlen

Um die Verbreitung des freien Browsers Firefox zu fördern und sich im Browserkrieg behaupten zu können, veranstaltete Mozilla mehrere sogenannte „Download Days“, die das Ziel hatten, möglichst viele Downloads in einer möglichst kurzen Zeit zu erreichen. Mehrmals konnte sich das Projekt dabei selbst übertreffen. Es hält den Weltrekord der meisten Software-Downloads innerhalb von 24 Stunden.

Anlässlich der Herausgabe der ersten Vorschauversion des Firefox 1.0 im September 2004 setzte sich Mozilla das Ziel, eine Million Downloads in zehn Tagen zu erreichen; bereits nach vier Tagen gelang dies. Mit der Veröffentlichung der endgültigen Version 1.0 im November 2004 wurde diese Marke bereits am ersten Tag durchbrochen. Knapp ein halbes Jahr später, am 19. Oktober 2005, wurden insgesamt 100 Millionen Downloads gezählt. Die Version 2.0 wurde nach Angaben des Herstellers innerhalb von 24 Stunden nach Freigabe von über zwei Millionen Menschen heruntergeladen.

Im Zuge der Veröffentlichung der Version 3.0 rief Mozilla im Sommer 2008 zum „Download Day“ auf, um damit den Weltrekord der meisten Software-Downloads innerhalb von 24 Stunden aufzustellen. Dieses Ziel wurde mit weltweit 8.002.530 Downloads erreicht und in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen.

Während die Zahl der Downloads zur Veröffentlichung der Version 1.0 noch exponentiell stieg, entwickelte sie seitdem einen eher linearen Verlauf. Bis April 2010 wurden über 1,3 Milliarden Downloads verzeichnet.

Downloadlink

Über diesen Link kann der Browser Mozilla Firefox immer in der neuesten Version kostenfrei heruntgergeladen werden.