ESM-Computer Magazin
Datenschutz und Datensicherheit

7 goldene Regeln für sicheres Online-Shopping

7 goldene Regeln für sicheres Online-Shopping

7 goldene Regeln für sicheres Online-Shopping

Rund um die Jahrtausendwende galt das Einkaufen im Online-Shop vielen noch als waghalsiges Abenteuer. Obwohl schon damals absehbar war, dass der Siegeszug des Internets unaufhaltsam sein würde, und Ebay und Amazon längst gegründet waren, kaufte nur eine kleine Minderheit  im World Wide Web ein. Das hat sich in mittlerweile fast 2 Jahrzehnten natürlich gründlich gewandelt.

Musste früher noch mit langsamen 56K-Modems im Netz schier endlos lang nach Angeboten gesucht werden, kann heute alles vom Autozubehör bis hin zu frischen Lebensmitteln innerhalb von Sekunden bequem mit dem Smartphone online bestellt werden. Das Warenangebot ist gigantisch, die Anzahl der Anbieter ebenfalls.

Leider steigt die Anzahl unseriöser Händler und Betrüger mindestens in gleichem Maße, wie die der seriösen Verkäufer im Netz. Erst in jüngster Vergangenheit tauchten wieder vermehrt Meldungen über gefälschte Grafikkarten auf der allseits bekannten Plattformen Ebay auf. So berichten beispielsweise die namhaften Computer-Magazine Heise und c't online über Testkäufe mit teils erschreckenden Ergebnissen.

Wir haben dies zum Anlass genommen, um für euch einmal die 7 goldenen Regeln des sicheren Online-Shoppings zusammen zustellen. Wenn du dich konsequent an diese einfachen Regeln hältst, dann bist du auf jeden Fall immer auf der sicheren Seite und dem Shoppingvergnügen steht (fast) nichts mehr im Wege.

Werwiewaswo

Regel 1: Produktbeschreibung lesen

Informiere dich genau über das gewünschte Produkt. Ist die Beschreibung auf der Webseite des Verkäufers sachlich und neutral gehalten? Werden Eigenschaften versprochen, die schlicht unrealistisch erscheinen, oder offensichtlich an den Haaren herbei gezogen sind? Man denke hier nur einmal an die ganzen Wunderputzmittel aus dem TV-Homeshopping.

Informiere dich nicht nur auf der Seite des Verkäufers, sondern ziehe auch Websites von Mitbewerbern zur Rate und informiere dich dort über das Produkt.

Regel 2: Bewertungen lesen

bewertungLies Kundenrezensionen und/oder Testberichte und vergleiche hier die Erfahrungen anderer Kunden.

Aber Vorsicht: Falle nicht auf gefälschte oder gekaufte Testberichte herein! Gehe stets mit einer ordentlichen Portion gesundem Menschenverstand zu Werke und lass dich nicht vom ersten Eindruck blenden. Vorsicht ist zum Beispiel immer dann geboten, wenn ein Produkt bei hunderten Bewertungen ausschließlich Top-Bewertungen erhält, aber keine einzige kritische Stimme.

Vermische nicht Produktbewertung und Shopbewertung! Auch ein ganz wichtiger Punkt. Viele Menschen projizieren Ihren Ärger zum Beispiel über ein defektes Produkt auf den Händler und bewerten dessen Shop entsprechend negativ. Dabei ist der Händler oftmals gar nicht für den Mangel verantwortlich, sondern der Hersteller.

Doch wie sich ein Shop-Betreiber im Falle eines Defekts, Umtausches oder Widerrufs verhält, sagt ziemlich viel über seine Professionalität aus. Oft kommentieren die Shop-Betreiber sogar direkt unter der Kritik des Kunden, um den Sachverhalt zu klären und eine Lösung anzubieten.

Regel 3: Preise vergleichen

Vergleiche immer den Preis für dein Wunschprodukt über mehrere Shops hinweg. Preissuchmaschinen im Internet bieten hier eine komfortable Lösung. Aber Achtung: Auch Preissuchmaschinen und Vergleichsportale sind in der Regel keinesfalls so unabhängig, wie sie sich gerne nach Außen hin präsentieren. Sehr oft handelt es sich bei genauerem Hinsehen um Handelsplattformen, die Kooperationen mit entsprechenden Shops und Herstellern getroffen haben. Die Portale erhalten dann bei einem erfolgreichen Kauf eine Provision des Shops.

Dennoch bieten diese Portale einen ziemlich guten ersten Eindruck über den durchschnittlichen Marktwert eines bestimmten Produktes.

Achte auf jeden Fall bei auffällig günstigen Angeboten auf die genaue Produktbeschreibung. Oft entpuppen sich vermeintliche Schnäppchen als gefälschte Markenware, deren Einfuhr unangenehme und teure rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann. Wird ein bestimmtes Produkt von einem Shop deutlich günstiger angeboten, als von allen anderen Shops, dann sollten generell alle Alarmglocken schrillen.

Regel 4: Impressum prüfen

Sieh dir das Impressum des Webshops genau an. Sind alle relevanten und gesetzlich vorgeschriebenen Informationen aufgelistet. In jedes Impressum gehören gut leserlich:

  • der exakte Name und die Firmenbezeichnung des Shops
  • die genaue - und überprüfbare - Anschrift (=> Google Maps)
  • die Steuernummer des Shops
  • die Kontaktdaten: Telefonnummer, Email, Erreichbarkeit und Öffnungszeiten

Regel 5: nach dem Gütesiegel suchen

trusted_shops_badgeGrundsätzlich gibt es bestimmte Auszeichnungen und Zertifikate, die eine hohe Sicherheit beim Shoppen garantieren. Hierzu gehören beispielsweise Gütesiegel wie „Trusted Shops“, „S@fer-shopping“ oder „Geprüfter Online-Shop“ der D21-Initiative. Mehr Infos dazu gibt es unter www.internet-guetesiegel.de oder unter www.label-online.de.

Trusted Shops: erhalten nur Shops, die bestimmte Kriterien hinsichtlich Datenschutz und Sicherheit, Zahlung, Lieferung, Retouren und Kundenservice erfüllen. Bewertungen für Shops und Produkte werden auf Echtheit kontrolliert. Jeder Einkauf ist in bestimmten Grenzen durch einen speziellen Käuferschutz abgesichert. Mehr Infos unter www.trustedshops.de.

 S@fer-Shopping: vergeben vom TÜV Süd. Ein strenges dreistufiges Prüfsystem, bei dem die Datensicherheit, der Datenschutz sowie die Abwicklung von Bestellungen, Anfragen und Reklamationen geprüft werden. Anschließend erfolgt eine Expertenbewertung des Shops in Bezug auf Seitenaufbau, Navigationskonzept und Kundeninformationen sowie ein Online-Servercheck, der den technischen Sicherheitsstatus des Shops zertifiziert.

Geprüfter Online-Shop: Zertifikat des EHI Retail Institute, das Shops anhand von 200 Kriterien bewertet. Unter anderem werden Punkte für die Qualität der vorhandenen Rechtstexte (AGB, Datenschutzerklärung usw.), der Produktdarstellung sowie des rechtskonformen Einsatzes von Tracking-Tools und der Einbindung von Social Media und E-Mail-Marketing bewertet. Außerdem die Sicherheit bei Datenübertragung, Bedienungsfreundlichkeit und Transparenz des Shops.

Regel 6: versteckte Zusatzkosten prüfen

Überprüfe auch immer, wie sich der genaue Endpreis deiner Bestellung zusammensetzt. Alle Angaben zu Mehrwertsteuer, eventuellen zusätzlichen Gebühren und den Versandkosten müssen am Ende der Bestellung klar und deutlich zusammengefasst angezeigt werden. Und zwar BEVOR du auf den Button zur Bestellbestätigung klickst.

Überprüfe vor allem die Versandkosten bei auffälligen Schnäppchen. Viele unseriöse Shops bieten die eigentliche Ware zu Schleuderpreisen an, um in sämtlichen Preisportalen ganz vorne im Ranking aufzutauchen. Die Differenz zum "normalen" Preis wird am Ende dann durch astronomische Versandkosten wieder drauf geschlagen.

Regel 7: Zahlungsmöglichkeiten checken

Prüfe am Schluss die angebotenen Zahlungsmöglichkeiten. Vorsicht ist immer dann geboten, wenn einzig und allein Vorkasse angeboten wird. Bei Bezahlung per Kreditkarte oder Lastschrift, sollte die Datenübertragung auf jeden Fall immer verschlüsselt erfolgen. Dies erkennst du am "https" in der Adresszeile deines Browsers.

5_geniale_Tools_für_mehr_Datensicherheit

Zugegeben - Einzig die Existenz einer professionellen Homepage im Internet und das Vorhandensein guter Kundenbewertungen bedeutet noch nicht zwangsläufig, dass hinter den Angeboten auch ein seriöser Anbieter steht. Es bedarf schon einiger Erfahrung, um Einzelheiten wie den Sitz des Unternehmens, seine Größe, seine Seriosität sowie sein Vertrags­verhalten herauszufinden bzw. korrekt einzuschätzen. Auch hier gilt wie fast überall im Leben: Eine absolute Sicherheit gibt es nicht und kann es nie geben. Mit ein klein wenig gesundem Misstrauen und einer Portion gesundem Menschenverstand kannst du aber dein Risiko, beim Onlineshoppen übers Ohr gehauen zu werden, auf nahezu 0 reduzieren. Wenn du dazu noch unsere 7 goldenen Regeln beachtest, dann steht deinem Shoppingspaß nichts mehr im Wege.

In diesem Sinne wünschen wir dir viel Spaß beim Shoppen und möglichst immer nur positive Erfahrungen!

 

Titelbild: © momius - Fotolia.com
Bilder: © ESM-Computer GmbH

0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.