ESM-Computer Magazin
Nachhaltigkeit

Altes Handy umweltgerecht entsorgen

Altes Handy umweltgerecht entsorgen

Altes Handy umweltgerecht entsorgen - aber wie?

Laut einer repräsentativen Umfrage des Branchenverbandes Bitkom aus dem Jahr 2015 liegen in deutschen Haushalten knapp 100 Millionen alte ausgemusterte Handys und Smartphones ungenutzt herum. Mittlerweile dürfte diese Zahl sogar noch um ein Vielfaches höher liegen. In einem durchschnittlichen Smartphone von 110 Gramm Gewicht stecken dabei ca. 305 Milligramm Silber, 30 mg Gold und 11 mg Palladium. Auch zahlreiche andere Metalle und seltene Erden sind enthalten. Hochgerechnet auf die 100 Millionen Geräte kannst du also davon ausgehen, dass in deutschen Schubladen und Schränken rund 765 Tonnen Kupfer, 21 Tonnen Silber sowie 2 Tonnen Gold vollkommen ungenutzt herumliegen.

In Zeiten immer knapper werdender Rohstoffe eine gigantische Verschwendung. Wir von ESM-Computer haben uns dem Gedanken der Nachhaltigkeit verschrieben und vertreiben ausschließlich gebrauchte und wieder aufbereitete Geräte, darunter natürlich auch gebrauchte Smartphones und gebrauchte Tablets.

Doch auch diese Geräte gelangen naturgemäß irgendwann einmal an ihr Lebensende. So stellt sich über kurz oder lang die Frage, wie du dein altes Handy oder Smartphone umweltgerecht entsorgen und die wertvollen Rohstoffe wieder dem Kreislauf zuführen kannst? Wir zeigen dir 3 clevere Möglichkeiten, wie du einerseits deinen alten Schrott los wirst und andererseits auch noch etwas Gutes tun kannst.

Möglichkeit 1: Zurück zum Händler

Eigentlich die einfachste der Möglichkeiten, und doch so gut wie nie genutzt: Die Rückgabe des alten Smartphones beim Händler.

Was die wenigsten wissen: schon seit 2016 müssen große Händler alle Elektroaltgeräte kostenlos zurücknehmen. Große Händler sind hierbei laut Gesetz Händler mit einer Verkaufsfläche (Ladengeschäfte) bzw. einer Lager- und Versandfläche (reine Onlineshops) von mindestens 400 Quadratmetern. Unterschieden wird außerdem nach Größe der zurückzugebenden Geräte. Kleine Geräte mit weniger als 25 cm Kantenlänge können direkt so zurückgegeben werden. Bei Geräten mit mehr als 25 cm Kantenlänge ist die Rückgabe dagegen an den Erwerb eines neues vergleichbaren Geräts gekoppelt. Sprich: Du kannst dein altes Handy direkt bei jedem großen Elektrohändler kostenlos abgeben. Ein neues Handy bei diesem Händler musst du dir dafür nicht kaufen.

Die Händler sorgen dann ihrerseits dafür, dass die Altgeräte entweder an den Hersteller zur Wiederaufbereitung zurückgehen, oder aber entsprechend professionell recycled werden.

Onlineshop Symbol

Auch reine Online-Händler sind von dieser Pflicht nicht ausgenommen. Um dein altes Gerät bei einem Onlineshop zurück zu geben, brauchst du aber ein entsprechendes Rücksende-Etikett, ähnlich einer Reklamation oder Retouresendung. Einziger Zusatzaufwand: du musst das Paket sicher verpacken und zur Post oder dem Paketdienst bringen.

Sehr kleine Shops sind von dieser Regelung allerdings ausgenommen. Frage im Zweifel einfach nach, ob und in welcher Form ein Händler die Rücknahme anbietet.

Möglichkeit 2: Recyclinghöfe

Anstatt den Umweg über deinen Händler zu gehen, kannst du dein altes Smartphone auch direkt bei deinem örtlichen Wertstoffhof abgeben. Die Rückgabe von Elektroschrott ist hier ebenfalls völlig kostenlos möglich. So gelangen die wertvollen Rohstoffe direkt und ohne Umwege wieder in den Recyclingkreislauf und können gezielt wieder verwendet werden.

Recyclinghof LuftbildWichtig dabei: Das Gerät darf auf keinen Fall im Hausmüll landen, sondern in speziellen dafür aufgestellten Elektroschrott-Tonnen. Anders als im Hausmüll ist nur hier die korrekte Verwertung gesichert. Über den normalen Hausmüll würde das Gerät sonst in der Müllverbrennung landen und die wertvollen Rohstoffe wären verloren. In vielen Großstädten stehen außerdem oft spezielle Mülltonnen für Elektrogeräte. Auch hier gilt: Im Zweifel einfach kurz beim kommunalen Entsorgungsunternehmen nachfragen.

Möglichkeit 3: Spenden

Dein altes Handy funktioniert noch? Warum dann nicht mit deinem Altgerät noch etwas Gutes tun? Viele bedürftige Menschen freuen sich auch über in deinen Augen alte und ausgemusterte Geräte. Natürlich muss das Smartphone oder Handy hierfür noch einwandfrei funktionsfähig sein. Anlaufstellen für derartige Projekte sind meist die großen Hilfsorganisationen, aber auch kommunale Einrichtungen wie die Tafel, die Bahnhofsmission und Ähnliches. Vielleicht gibt es in deiner Stadt auch einen Secondhand-Shop für bedürftige Menschen?

Doch auch wenn dein Handy oder Smartphone bereits seinen Dienst versagt, kann es noch anderen Menschen helfen. Im Fall der "Aktion Handys spenden" der weltweit tätigen Hilfsorganisation Missio, werden gespendete Handys an Recycling-Unternehmen verkauft und aus dem Erlös dann entsprechende internationale Hilfsprojekte mitfinanziert.

viele Hände zusammengestreckt über der WeltkarteMissio schreibt dazu auf seiner Homepage:

"An erster Stelle steht hierbei der Umweltschutz: Da die seltenen, wertvollen Rohstoffe wie Gold recycelt werden, muss weniger Material umweltschädigend abgebaut werden. Nicht recycelbare Stoffe werden fachgerecht entsorgt und können somit nicht mehr die Umwelt belasten. Auch den Menschen in der DR Kongo helfen Sie, wenn Sie Ihr Althandy über missio spenden. Aus dem Erlös des Recyclings und der Wiederverwertung erhalten wir einen Betrag, mit dem wir Familien in Not durch unsere Aktion Schutzengel unterstützen. Für Sie bedeutet eine Handyspende zudem, dass Sie sich nicht selbst um eine fachgerechte Entsorgung zu kümmern brauchen und gleichzeitig ganz bequem Platz in Ihren Schubladen schaffen. Sie sehen – Ihre Handyspende wirkt gleich mehrfach".

Besser kann man es wohl nicht zusammenfassen. Wenn du mehr wissen willst, dann gibt es hier das Infoblatt mit allen wichtigen Informationen zur Aktion.

Einziger Nachteil: eventuell entstehende Kosten für Anfahrt oder Versand der Geräte müssen selbst getragen werden. Allerdings wäre dies auch bei der Fahrt zum Wertstoffhof der Fall und für den guten Zweck lohnt sich der kleine, zusätzliche Aufwand allemal.

Datenlöschung nicht vergessen

Egal, für welche der genannten Möglichkeiten du dich letztendlich entscheidest, vergiss niemals vor der Weiter- oder Rückgabe deines alten Gerätes deine private Daten wie das Adressbuch, Nutzerprofile von sozialen Netzwerken, Online-Banking-Zugänge oder auch Fotos und Videoclips zu löschen. Am einfachsten ist es, alle Nutzerdaten des Telefons über entsprechende Funktionen („Zurücksetzen des Gerätes in den Auslieferungszustand“) komplett zu löschen. Externe Speicherkarten sollten vor dem Entsorgen entfernt oder komplett mit einer speziellen Software gelöscht werden.

Direkt beim Kauf Abfall vermeiden

Jetzt bist du gefragt. Sage deinen "Schubladenhandys" zu Hause den Kampf an und führe sie der fachgerechten Entsorgung zu oder spende sie an hilfsbedürftige Menschen. Hilf mit, Gutes zu tun und unsere Umwelt zu entlasten. Wir alle haben nur diese eine Umwelt und es gibt nicht wie bei einem Handy oder einem Computer einen Resetknopf, wenn wir es vergeigen!

Am effektivsten ist es immer noch, Abfall von vornherein so gut wie nur irgendwie möglich zu vermeiden. Überlege dir doch vor dem nächsten Neukauf  einfach einmal, ob du wirklich schon wieder ein neues Smartphone anschaffen musst. Vielleicht reicht auch eine Aufrüstung, oder es genügt die Anschaffung eines guten gebrauchten und professionell wieder aufbereiteten Smartphones? Angenehmer Nebeneffekt: es kostet nur einen Bruchteil eines Neugeräts.

 

Titelbild, Bilder: © ESM-Computer GmbH

0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.