ESM-Computer Magazin
Produktvorstellungen

Vorstellung – Lenovo ThinkPad P50

Vorstellung – Lenovo ThinkPad P50

Produktvorstellung - Lenovo ThinkPad P50

Das ThinkPad P50 ist eine 15 Zoll große Workstation des weltweit bekannten Hardware-Herstellers Lenovo. Auf Grund der Größe ist das Notebook eine gute, leistungsstarke Option für Schüler, Studenten, das Home-Office oder für jene, die viel unterwegs sind. Das ThinkPad P50 lässt sich bequem überall aufstellen und verbindet somit Leistung und Mobilität. Mehr zur Leistung, den Anschlüssen und unserem Fazit erfährst du im folgenden Beitrag.

Kompakte Workstation

Lenovo P50 Frontseite

Das Lenovo ThinkPad P50 ist dank der Größe sowohl für die normale durchgängige Arbeit am Gerät, als auch für unterwegs geeignet. Mit 15,6 Zoll ist es weder zu groß und klobig, noch zu klein in seiner Displaygröße. Das Full-HD-Panel des Geräts sorgt somit für eine angenehme und klare Bilddarstellung. Mit seinen 2,6 Kg bewegt es sich auch im Punkto Gewicht im Mittelfeld und ist nicht schwer was den Transport anbelangt. Leistungstechnisch bewegt sich das Gerät definitiv im oberen Bereich. Ausgestattet mit einem i7 6820 HQ – das HQ steht für „high performance“ für mobile Geräte – ist der Prozessor auf alle Fälle für so ziemlich jeden gängigen Bereich geeignet.

Auch als Multitasker bekommt man also mit einem P50 keine Probleme. Weiterhin ist das ThinkPad mit standardmäßig zwischen 16 und max. 64 GB DDR4 RAM ausgestattet. Der Arbeitsspeicher bietet somit auch einigen Spielraum, womit das ThinkPad P50 fast keine Wünsche offenlässt. Abgerundet wir das Leistungspaket in dem Fall nur noch durch die verbaute nVidia Quadro M2000M Grafikkarte mit 4 GB VRAM. Diese Grafikkarte, deren Treiber auf professionelle Anwendungsbereiche wie CAD, Medizin, oder Visualisierungsbereiche ausgelegt sind, bietet allerdings auch im Gamingbereich gute Vergleichswerte. So ist die verbaute Grafikkarte M2000M des P50 in Spielen ähnlich leistungsstark wie die GeForce GTX 960M. Auch in Sachen Speicher muss man auf nichts verzichten und braucht auch keine externe Festplatte. Das ThinkPad P50 hat intern zwei M.2 SSD Slots, sowie einen zusätzlichen 2,5 Zoll Slot. Mit bis zu drei Festplatten ist man hier also gut versorgt.

Die Schnittstellen des ThinkPad P50

Lenovo P50 Rückseite

Als Workstation bietet das Lenovogerät auch genügend Anschlüsse für jede Situation. So bietet das Gerät einen Headsetanschluss im klassischen 3,5 mm Klinkenstecker-Format, sowie den Standard LAN-Anschluss. Wer das Gerät mit mehreren Monitoren verbinden möchte, hat hier auf jeden Fall ausreichend Möglichkeiten. Am Notebook ist jeweils ein VGA, HDMI und Mini-Displayport verbaut. Einer Präsentation steht dank dem Mini-Displayport damit auch nichts im Wege. Eine ExpressCard 34mm/54mm Schnittstelle ist auch mit von der Partie und bietet hier noch einen netten Zusatz. USB-Geräte kann man auch problemlos verbinden, denn das ThinkPad P50 hat hierfür vier USB 3.0 SuperSpeed Anschlüsse. Der wohl interessanteste Anschluss ist allerdings der verbaute Thunderbolt 3 (USB-C) Anschluss.

Das Fazit

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass das ThinkPad P50 den Titel Workstation redlich verdient. Es bietet viel Leistung in einem 15,6 Zoll Gehäuse und ist somit eine gut gelungene mobile Workstation.
Von uns gibt es für dieses praktische Kraftpaket eine klare Kaufempfehlung für alle Leistungshungrigen und Budgetgamer

 

Titelbild, Bilder: © ESM-Computer GmbH

0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.