ESM-Computer Magazin
Produktvorstellungen

Vorstellung Lenovo ThinkPad T470s

Vorstellung Lenovo ThinkPad T470s

Produktvorstellung Lenovo ThinkPad T470s

Das hier vorgestellte Notebook aus der ThinkPad S-Serie ist der Nachfolger des T460s und kommt mit verbesserter Hardware und einigen kleinen Verbesserungen. Dank der Bauweise, kann man das T470s zurecht als Ultrabook sehen. Schmal, leicht, robust und dennoch einiges an Leistung unter der „Haube“. Hier findest du übrigens mehr gebrauchte Notebooks von Lenovo.

Von außen betrachtet...

Laptop T470s Front

hat Lenovo an dem T470s sehr wenig kaum Veränderungen vorgenommen. Das Gehäuse besteht wie gewohnt aus Magnesium, was für eine sehr gute Stabilität der ThinkPad S-Reihen sorgt. Allerdings ist hier auch zu beachten, dass man an die Akkus nicht von außen herankommt., zudem gibt es keine Wartungsklappe. Für Upgrades, Wartung o.Ä. muss die Bodenplatte abgenommen werden. Das Design wurde nicht verändert. Das T470s ist klar als ThinkPad zu erkennen, mattschwarzes Gehäuse, auf dem Deckel und der Baseunit jeweils in der rechten unteren Ecke der silberne Schriftzug „ThinkPad“. Auf Grund der Größe von 14 Zoll eine Tastatur ohne Nummernblock, mit dem altbewährten roten Tracking-Point in der Mitte. Das Mauspad sitzt mittig und hat die gewohnten Tasten im oberen Bereich, welche mit einem roten Akzent abgegrenzt sind. Die Metallscharniere ermöglichen es das Notebook um bis zu 180 Grad aufzuklappen. Ein Nachwippen wird größtenteils verhindert wird durch die gute Einstellung verhindert. Zusätzlich ist das T470s mit seinen knappen 1,4 Kg wirklich sehr leicht und sorgt für angenehmes arbeiten, auch von unterwegs aus.

Das T470s ist ein Ultrabook mit Power

Laptop T470s Rückseite

Die wohl überzeugendsten Argumente dürften wohl jetzt und im folgenden Punkt kommen. Leistungsseitig bietet einem das ThinkPad einiges. Das T470s gibt es in Sachen Prozessor in den Ausführungen Intel Core i5 und i7 Prozessor, jeweils in 6ter und 7ter Generation. Die CPU ist zudem mit einem OnBoard Intel HD Graphics 520 bei Prozessoren der 6ten Gen., bzw. HD Graphics 620 in 7ter Gen. ausgestattet. Dank des Grafikchips kann man problemlos Multimediaanwendungen auf dem Gerät ausführen und sogar älterer Spieltitel problemlos spielen. Das T470s ist zudem mit zwei DDR4 SO-DIMM RAM-Speicherbänken ausgestattet, welche auch im Dual Channel laufen. Mit bis zu 24 GB als Systemgrenze kann man hier noch ordentlich Leistung und Power-Puffer verbauen. Speicherseitig hat das ThinkPad einen NVMe-SSD (m.2) Anschluss verbaut und bietet damit Potenzial für eine superschnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeit. Wie bereits zuvor erwähnt muss man allerdings um an den Akku oder Festplatte heranzukommen erst die Bodenplatte lösen. Diese ist mit fünf Kreuzschrauben befestigt und stellt somit kein schwieriges Hindernis dar.

Anschlussmöglichkeiten des ThinkPads

Die Schnittstellen am T470s befinden sich an der linken und rechten Seite. Hinten gibt es – leider – keine, dafür lasst sich das Display allerdings wie erwähnt das Display sehr weit aufklappen, zudem gibt es an diesem Ultrabook auch kein optisches Laufwerk, also weder DVD-ROM, noch CD. Auf der linken Seite befindet sich – von links nach rechts – der Netzteilanschluss, ein USB 3.0 SuperSpeed Anschluss, sowie der Lüfter, ein 3,5mm Klinkenstecker für Audiogeräte und ein Kartenleser. Die rechte Seite bietet dagegen einiges mehr an Potenzial. Hier befinden sich am ThinkPad T470s – von rechts nach links -ein SIM-Slot, der Gigabit-Ethernet (LAN) Anschluss, sowie ein USB 3.0 SuperSpeed Port. Für die multimediale Nutzung gibt es zudem einen HDMI-Port, sowie einen weiteren USB 3.0 und sogar einen USB-C Port! Zum Schluss folgt hier noch der SmartCard-Reader. Der USB-C Slot ist für den Anschluss einer Dockingstation gedacht, kann aber auch zum Laden des Geräts verwendet werden. Auch wenn durch die Konzentration der Anschlüsse nach rechts etwas unpraktisch für Nutzer einer zusätzlichen Maus ist, so bietet einem das Ultrabook doch viele Möglichkeiten zusätzliche Geräte anzuschließen und für viele Zwecke eingesetzt zu werden.

Fazit zum T470s

Das Lenovo Ultrabook ist runtergebrochen sehr schön und bietet viele Anschlussmöglichkeiten bei einem sehr guten Leistungsverhältnis. Anmerken sollte man, dass das Gerät nicht dafür Gebaut ist unter Dauerlast zu laufen. Hier steht die Leistung im weg, welche recht große Abwärme unter andauernder Forderung produziert und die CPU anschließend drosselt um abzukühlen. Für „kurze“ Anwendungen wie dem Mailschreiben von unterwegs, arbeiten während einer Zugfahrt und ähnliches ist das T470s allerdings absolut geeignet. Es eignet sich prima für jene, die nicht auf gute Arbeitsleistung verzichten möchten und gleichzeitig mobil sein wollen oder müssen. Von uns gibt es daher für das ThinkPad T470s vom bekannten IT-Hersteller Lenovo eine klare Kaufempfehlung!

 

Titelbild, Bilder: © ESM-Computer GmbH

0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.