ESM-Computer Magazin
Software Verschiedenes

Windows 11 misst jetzt Co² Emissionen?

Windows 11 misst jetzt Co² Emissionen?

Windows 11 misst jetzt Co² Emissionen?

Windows 11 kennst du bereits, noch ist es ja auch kein Muss auf das neueste Windows-Betriebssystem zu wechseln, denn man hat sich ja gefühlt erst an Windows 10 gewöhnt 😉

Solltest du allerdings bereits gewechselt haben, es in Betracht ziehen, oder dich die neuen Funktionen interessieren, möchten wir dich natürlich auf dem Laufenden halten. Wir gehen hier auf die Neuerungen des aktuellen (stand 18.02.22) Updates durch, führen diese auf und ganz unten findest du sogar noch ein Video von WindowsArea, welches dir diese noch mal visuell aufbereitet.

Wir führen hier nicht alle Änderungen auf, schneiden gehen aber auf - unserer Meinung nach - wichtigsten neuen Funktionen und Quality-of-Life Änderungen ein.

  1. Ordner im Startmenü
  2. Snap Bar
  3. Task Manager (Dark Mode)
  4. Fokus-Modus
  5. CO² Sparen mit Windows
  6. Datei-Explorer
  7. Touchscreen-Optimierungen
  8. Multitasking
  9. Fazit & Video

 

Ordner im Startmenü

Endlich ist es soweit. Wir können nun im Startmenü wieder Ordnung schaffen indem wir Ordner erstellen. Das ging bislang unter Windows 11 nicht, bedeutet, dass das neue Startmenü nicht nur ziemlich ungewohnt war, sondern eine generelle Überflutung an Icons mit sich brachte. Das ist nun vorbei, wir können einfach per Drag & Drop Programme und Dokumente einfach zusammenschieben und kleine, praktische Ordner erstellen. Diese fügen sich vom Design perfekt in das Menü ein und sorgen damit für eine aufgeräumte und effiziente und bequeme Nutzung der Arbeitsumgebung.

Snap-Bar

Windows 11 bietet nun bequeme Wege geöffnete Programme in die gewünschte Form und Position zu bringen. Wenn du bspw. parallel zwei, drei oder gar vier Apps offen haben und relativ simultan daran arbeiten möchtest, musst die Fenstergrößen manuell anpassen. Gut, zugegeben bei zwei Apps ist das unter Windows 10 kein Problem, eine App an den linken Rand schieben, einrasten lassen und dann die zweite App auswählen, mit der sich der Bildschirm geteilt werden soll, doch ab mehr, wird es schwierig - oder bei bestimmten Formaten.

Mit dem neuen Update funktioniert das Ganze deutlich einfacher. Du nimmst einfach dein gewünschtes Fenster und ziehst es an die Mitte des oberen Bildschirmrandes. Folglich öffnet sich eine Leiste mit diversen Formaten. Hier zieht du dein Programm einfach über die gewünschte Form, lässt den Mauszeiger los und dein Fenster wird automatisch in die gewünschte Form und Position geschoben.

So kannst du dir für jede Situation bis zu vier Apps problemlos auf den Desktop verteilen lassen und alle im Blick haben.

Task-Manager

Endlich, endlich ist es soweit. Mit dem Windows 11 Update startet der Task-Manager nicht nur direkt im Modus der Detailansicht - womit die unschöne Zusammenfassung seit Windows 7 endlich Geschichte ist - sondern bekommt auch direkt noch mehr Überarbeitungen.

Der Manager wurde allgemein in seinem Design überarbeitet und integriert sich perfekt in die Windows 11 Umgebung. Das Menü zu den verschiedenen Reitern wurde auf die linke Seite verschoben und befindet sich somit nicht mehr am oberen Rand des Fensters. Unter Windows 11 kannst du zudem noch bspw. die App-History einsehen, also welche Apps bisher verwendet wurden. Zu guter Letzt gibt es noch viele Weitere Einstellungsmöglichkeiten direkt im Taskmanager, sodass du unter Anderem auswählen kannst, welcher Reiter geöffnet sein soll, wenn du den Task-Manager startest. Für das Auge hat Microsoft dem Programm zudem einen Dark-Mode spendiert, damit es dir zum Beispiel Nachts beim Öffnen des Managers nicht die Augen überanstrengt.

Fokus-Modus

Konzentrationsschwierigkeiten? Jetzt nicht mehr! Microsoft spendiert Windows 11 den Fokus-Modus. Dieser soll es dir vereinfachen konzentriert zu arbeiten. Den Modus findest du in den Einstellungen unter System und kannst dort einfach einrichten, wie lange der Modus gehen soll und verschiedene Modi wie "Bitte nicht stören" aktivieren, sodass die Apps unten in der Taskleiste nicht mehr blinken, aufploppen oder Windowsbenachrichtigungen einfliegen.

Nervige Benachrichtigungen, störende Sounds von Meldungen, orange blinkende Symbole und Ähnliches lenken dich somit nicht mehr von deiner Arbeit ab - wie zum Beispiel einen Blogartikel schreiben. 😉 Du kannst natürlich auch Ausnahmen hinzufügen, für wichtige Programme deren Pop-Ups für dich relevant sind.

CO² sparen mit Windows?

Wirklich was sehr neues - und durchaus interessantes -  die Übersicht deines Stromverbrauchs und CO²-Emissionen. Ja, richtig. In den Einstellungen unter System -> Strom und Akku findest du den Punkt "Power consumptions and carbon emissions". Hier gibt dir Windows 11 künftig Infos darüber welche Auswirkungen auf die Umwelt der Stromverbrauch des aktuellen Geräts aufweist. In den Bildschirm und Energiesparmodus-Optionen gibt es zudem unter Anderem Hinweise über Energieeinsparungsmaßnahmen.

Datei-Explorer

Auch der Windows-Datei-Explorer bleibt nicht "verschont". Hier werden auch einige Änderungen hinzukommen. So kannst du zum Beispiel direkt mit Rechtsklick Dateien in die Favoriten, den Schnellzugriff und ähnliches. Zudem kannst du im Reiter "OneDrive" direkt sehen wie viel deines Cloud-Speichers bereits belegt ist. Als Diagramm und natürlich numerisch. Praktisch - finde zumindest ich.

Weiterhin ein nettes Feature ist, dass man Dateien nun per Drag & Drop direkt in die Taskleiste ziehen und dort ablegen kann um einen Shortcut zu erstellen.  Zur Übersicht des Inhalts deiner Ordner, kannst du nun auch die Ansicht im Explorer wechseln und bekommst dann über die großen Ordnersymbole direkt angezeigt was sich im jeweiligen Ordner alles befindet - ganz ohne Zusatz-Plugins.

Touchscreen-Optimierungen

Bisher waren Touchscreens für Windows 11 eher problematisch behaftet, das soll sich nun ändern. Im Startmenü kannst du nun einfach nach rechts wischen und kommst so zur Übersicht aller Apps. Ähnlich verhält es sich mit dem Rechten Bildschirmrand, dort öffnen sich die Benachrichtigungen. Wischt du von unten rechts nach oben, öffnet sich ein Überblick über WLAN-Verbindung, Lautstärke etc.

In den Einstellungen unter Bluetooth & Geräte kannst du zudem sehr, wirklich sehr viele verschiedene Dinge für dein Touchpad einstellen. So unter Anderem 3- und 4- Fingergesten, Cursorgeschwindigkeit und deutlich mehr.

Multitasking

So ziemlich jeder kennt den App-Switch, zum schnellen Wechseln zwischen Fenstern, Apps oder Ähnlichem, Gamer besonders (Alt+Tab). Dieser wurde in Windows 11 noch mal überarbeitet, hat man hier etwa die Apps per Snap-Bar-Funktion angeordnet, werden diese nicht mehr einzeln dargestellt, sondern als kompletter Desktop in der Switch-Übersicht. Das sorgt auch bei mehreren Bildschirmen und vielen offenen Programmen für eine deutlich übersichtlichere Oberfläche und weniger Verwirrung.

Falls du auf Kleinigkeiten achtest, wird dir auch das wirklich kleine, aber nette Feature gefallen, denn wenn du die Apps per Snap-Bar herumschiebst, gibt es eine neue Animation der Fenster.

Fazit & Video

Der Redmonder Konzern Microsoft wirkt mit den Updates und Komfortfunktionen für Windows 11 die aktuell kommen - und hoffentlich noch kommen werden. Hier unten findest du nun auch endlich das Video um dir selbst ein Bild zu machen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.