ESM-Computer Magazin
Gewusst wie...

Hilfe, mein PC ist plötzlich so langsam!

Hilfe, mein PC ist plötzlich so langsam!

Hilfe, mein PC ist plötzlich so langsam!

Wer kennt das nicht: War der heiß ersehnte Rechner nach dem Auspacken gefühlt rasend schnell, arbeitet er mit der Zeit immer gemächlicher. Selbst einfache Programme starten im Schneckentempo, der Bootvorgang dauert gefühlte Stunden und der Spaß beim Arbeiten bleibt auf der Strecke.

Meistens Software als Ursache

Der Grund dafür ist meist einfach. Im Laufe der Zeit hat sich endloser Datenmüll auf der Festplatte angesammelt. Zahlreiche Programme laufen im Hintergrund, von denen niemand mehr so genau weiß, warum man sie damals überhaupt installiert hat. Deine Dateien sind zerstückelt abgespeichert und über die gesamte Festplatte verteilt. Eine gründliche Sanierung steht ins Haus, um die einst so fixe Geschwindigkeit deines Rechners wieder herzustellen.

3 Gratis-Tools schaffen Abhilfe

Full_Speed-e1522150863914 Es ist also an der Zeit, deinem eigenen Computer wieder Feuer unterm Hintern zu machen und ihn durch Optimierungen und Upgrades zu beschleunigen.

Da wir auch in unserer täglichen Supportarbeit immer wieder mit dem Problem konfrontiert werden, sind wir für dich auf die Suche gegangen und haben 3 einfache aber geniale Programme aufgespürt, mit denen du dein System in wenigen Minuten wieder aufmöbeln kannst.

Tool 1: WinOptimizer

Um dein Windows wieder auf Vordermann zu bringen, empfiehlt sich zuerst einmal das Programm WinOptimizer 14 der bekannten Softwarefirma Ashampoo. Normalerweise schlägt die Anschaffung des Tools mit knappen € 40,00 zu Buche, es gibt aber auch eine kostenlose Version der Zeitschrift ComputerBild.

Mit WinOptimizer 14 kannst du überflüssigen Datenmüll von deiner Festplatte entfernen sowie deinen Autostart-Bereich von allen unnötigen Einträgen befreien. Ferner kannst du wichtige Windows-Einstellungen in Sekundenschnelle anpassen und dank dem integrierten Defrag-Modul die Dateien auf deinen Festplatte neu anordnen. Dies bringt neben einer erhöhten Geschwindigkeit auch eine ordentliche Steigerung der Systemstabilität mit sich.

WinOptimizer03Das Tool beinhaltet außerdem noch einige weitere kleine Extras, wie zum Beispiel eine Dateisystem- und Registry-Defragmentierung sowie drei Hintergrundwächter, die Datenmüll löschen, Prozess-Prioritäten ändern und den PC fürs Spielen freimachen – alles automatisch. Praktische Zusatzmodule wie ein Icon-Saver, der die Anordnung der Symbole auf deinem Desktop abspeichert und bei Bedarf wiederherstellt, runden die All-in-One-Lösung sinnvoll ab.

Tool 2: File Fusion

FileFusionEin ausgefeiltes System steckt hinter dem Programm FileFusion der Firma AbelSoft. Das clevere kleine Tool löscht zwar nichts von deiner Festplatte, verschafft dir aber trotzdem jede Menge freien Speicherplatz auf eben dieser. Wie soll das gehen fragst du dich jetzt sicher. Ein kleiner aber genialer Trick machts möglich: Das Programm identifiziert mehrfach vorhandene Dateien und ersetzt etwaige Doppelgänger durch Verwiese (ähnlich Links). Die verweisen auf denselben Laufwerksinhalt, benötigen aber nahezu keinen Speicher. Solche speziellen NTFS-Verweise funktionieren im Alltag genauso wie die „richtigen“ Dateien. Da das Programm automatisch arbeitet, brauchst du dich auch weiterhin um nichts kümmern.

FileFusion02Im Explorer erscheint die Datei weiterhin in beiden Ordnern, belegt jedoch nur Speicherplatz für ein File. Veränderst du jetzt eine solche Datei, wird wieder ein physisches Duplikat angelegt. Ebenso verbleibt beim Löschen einer Dateiversion die andere auf der Festplatte. Der Säuberungsvorgang von „FileFusion“ lässt sich auf Wunsch wieder rückgängig machen.

Nettes Bonusfeature: Beim ersten Programmstart erscheint ein kleines Tutorial-Video, dass das Programm eigens erklärt.

Tool 3: Autoruns:

Bereits in diesem Beitrag haben wir uns schon ausführlich mit dem Thema Autostart beschäftigt und dir erklärt, wie du selbigen aufräumen und entschlacken kannst. Das Ganze geht auch automatisch.

Das kleine aber feine Tool dazu nennt sich Autoruns und kommt direkt von Microsoft. Es verhindert wirkungsvoll, dass Programme allzu viel Arbeitsspeicher in Beschlag nehmen. Das kleine smarte Tool analysiert sämtliche Autostart-Rampen von Windows und zeigt alle beim Hochfahren startenden Anwendungen an.

Du entfernst einfach die entsprechenden Häkchen bei unerwünschten Programmen und hast in Zukunft deine Ruhe. Die starten anschließend nämlich nur noch, wenn du sie manuell aufrufst.

Autoruns

Mit diesen 3 kleinen aber feinen Tools, die allesamt gratis zu haben sind, bringst du deinen Rechner schnellstens wieder auf Vordermann. Welche Tools verwendest du außerdem? Hast du für unsere Leser vielleicht noch andere Empfehlungen? Dann immer her damit! Wir freuen uns wie immer über jede Art von Feedback und Infos von euch!

 

Titelbild: © alphaspirit - Fotolia.com
Bilder: © ESM-Computer GmbH

0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.