ESM-Computer Magazin
Produktvorstellungen

Produktvorstellung – All-in-One HP Elite 800

Produktvorstellung – All-in-One HP Elite 800

Produktvorstellung –All-in-One HP Elite 800

Alles in einem, der HP Elite 800. Das Produkt vom bekannten Hardware Hersteller Hewlett-Packard aus der Kategorie der Komplettsysteme ist die ideale Lösung für einen aufgeräumten Arbeitsplatz.
Wer an einen digitalen Arbeitsplatz denkt hat meist einen sperrigen Tower Computer im Kopf. Ein klobiger Kasten und der dazugehörige Kabelsalat vom PC zum Monitor. Der All-in-One Elite 800 von HP ist hier die perfekte alternative für eine einfache, saubere Lösung. Im Folgenden Beitrag werden wir darauf eingehen was ein „All-in-One“ (kurz: AIO) eigentlich ist, warum es eine saubere Alternative ist und was das Gerät alles kann.

All-in-One: Schön praktisch

Normalerweise ist ein Arbeitsplatz immer ähnlich aufgebaut. Meist ein Tower Computer unter dem Tisch, Maus und Tastatur und die Monitor(e) auf dem Schreibtisch. Alternativ dazu: Ein Notebook an einer Dockingstation und von dieser die Verbindungen zu den restlichen Geräten. Geräte der All-in-One Reihe wie der HP Elite 800 sorgen hierbei für mehr Ordnung, Übersichtlichkeit und viel weniger Kabelsalat. Doch vorerst: was ist ein All-in-One eigentlich? Das ist schnell und einfach erklärt. Ein All-in-One (dt. Alles-in-Einem) ist ein Computer im Format eines Monitors. Alle Komponenten sitzen kompakt verpackt hinter dem Bildschirm. Man hat somit im Prinzip nur einen etwas schwereren „Monitor“ auf dem Tisch stehen. Die Kabelverbindungen von Rechner zu Bildschirm entfallen schonmal, sowie ein zusätzliches Stromkabel. Man steckt hierbei also nur ein Gerät an den Strom an und kann im Prinzip loslegen, da einige AIOs auch über Touchdisplays verfügen, braucht man oft auch nicht mal eine Tastatur oder Maus. Für einen aufgeräumten Arbeitsplatz ist ein All-in-One wie der Elite 800 von HP also die ideale Wahl – auch wenn dieser über keine Touchfunktion verfügt, kommt er dennoch mit integrierten Lautsprechern.

HP-All-in-One Elite 800

HP Elite 800: Das Gehäuse

Der AIO von Hewlett-Packard ist ein angenehm anzusehendes Gerät, mit klaren Linien und elegant abgerundeten Ecken. Die Form des Displays beißt sich auch nicht mit der des Standfußes. Diese beiden Komponenten wirken auf das Auge ergänzend zueinander. Farblich ist das Gerät ein angenehmer Übergang vom mattschwarzen Monitor, zum weißen Lautsprecherbereich, bis hin zum silbergrauen Standfuß. Das Gerät bietet hier gute optische Übergänge. Seitlich betrachtet fällt der All-in-One Elite 800 auch kaum als Komplettsystem auf. Das Gerät ist etwas dicker als ein normaler Monitor, wirkt aber durch die abgerundete Rückseite sehr flach. Dies wird durch den abgrenzenden Übergang von silbernen Seitenteilen zu einer schwarzen Rückseite erreicht.

Schnittstellen und Features des Elite 800

Dass der All-in-One Elite 800 auch wirklich ein Komplettsystem ist, sieht man an den Schnittstellen. Hier muss man tatsächlich keine Abstriche machen. Das Gerät verfügt jeweils über einen Lautsprecher Ausgang, Mikrofon Eingang und einen Audio line-out, alles als 3,5 mm Klinkenstecker. Für weitere Audiogeräte ist hier also vorgesorgt. Der Elite 800 hat zudem noch zwei PS/2 und eine RS-232 serielle Schnittstelle. Damit man auch möglichst alle Peripheriegeräte anstecken kann, bietet der All-in-One zudem insgesamt sechs USB 3.0 SuperSpeed Anschlüsse. Hier ist also genug Angebot vorhanden. Wem ein Bildschirm nicht ausreicht, der wird ebenfalls nicht enttäuscht, denn ein Displayportstecker ist auch mit von der Partie. Das Arbeiten auf zwei Bildschirmen ist somit problemlos möglich. Ein DVD-ROM Laufwerk ist auch mit dabei, sowie eine integrierte Webcam. Der Elite 800 wird dem Titel „All-in-One“ also durchaus gerecht. Man muss hier nichts vermissen!

HP-All-in-One Elite 800-backside

Die Leistung: Power im Monitor

In Sachen Leistung muss man sich bei dem All-in-One Elite 800 keine Sorgen machen. Das Gerät wurde wahlweise mit einem Intel Core Prozessor i3, i5 oder i7 ausgeliefert. Die verbauten CPUs waren hierbei auch entsprechend entweder der sechsten oder siebten Generation. Die Geräte sind damit immer noch hochaktuell. Das Gerät wird mit standardmäßigen 8 GB RAM ausgeliefert und unterstützt bis zu maximal 32 GB RAM auf seinen zwei Speicherbänken. Ergänzend hierzu ist der Prozessor zudem mit einem Grafikchip, dem Intel HD Graphics 530, ausgestattet. Der Elite 800 ist somit für die meisten Anwendungsbereiche gewappnet und steht anderen Geräten in nichts nach. Während man Bereiche wie CAD und Grafikdesign mit dem Grafikchip eher meiden sollte, da die Leistung hierfür schlichtweg ohne externe Grafikkarte nicht ausreicht, kann man andererseits durchaus Spiele wie League of Legends auf niedrigen Einstellungen, Browsergames und Ähnliches spielen.

Schlusswort

Im Endeffekt lässt sich sagen, dass der All-in-One HP Elite 800 ein klasse Arbeitsgerät ist. Man hat alles komfortabel in einem Gerät beisammen und benötigt lediglich ein Netzkabel, sowie Maus und Tastatur. Der Arbeitsplatz wirkt dadurch sehr aufgeräumt und Office, sowie schulische Arbeiten lassen sich problemlos erledigen. Von uns gibt es daher für das Produkt eine klare Kaufempfehlung.

 

Titelbild, Bilder: © ESM-Computer GmbH

0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.