Filter

Gebrauchte Hardware garantiert Windows 11 - kompatibel

Das neue Betriebssystem aus dem Hause Microsoft ist aktuell in aller Munde. Im Gegensatz zur Vorgängerversion, stellt Windows 11 jedoch erhöhte Ansprüche an die Ausstattung der Hardwarekomponenten vor allem in puncto Prozessorgeneration und Sicherheitsfeatures. Entspricht Ihr Gerät nicht den Anforderungen, dann verweigert Windows 11 seinen Dienst bzw. lässt sich gar nicht erst installieren. Damit es auch nach dem Kauf nicht zu bösen Überraschungen kommt, haben wir für Sie jedes einzelne Gerät dieser Kategorie ausführlich auf seine Kompatibilität hinsichtlich Windows 11 geprüft, getestet und freigegeben, so dass Sie sich sicher sein können, dass Ihr Gerät auch den gestiegenen Anforderungen von Windows 11 voll und ganz gerecht wird.

Auf Wunsch erhalten Sie Windows 11 durch uns kostenfrei vorinstalliert sowie auf jedes unserer Geräte eine Garantie(**) von bis zu 36 Monaten!

 

Gebrauchte Notebooks von ESM: günstig, leistungsstark und nachhaltig zugleich

 

Hier finden Sie hochwertige gebrauchte Notebooks und Laptops von namhaften Businessherstellern wie Dell, HP, Lenovo, Fujitsu und anderen. Sie zeichnen sich durch ihre außergewöhnliche Zuverlässigkeit, Robustheit und Langlebigkeit aus und sind damit den herkömmlichen Consumergeräten weit überlegen, aber im Neupreis normalerweise auch erheblich teurer.

Durch clevere Wiederaufbereitung bereits gebrauchter Notebooks und Komponenten (Refurbishment) ist es möglich, diese zu einem Bruchteil des Neupreises zu erwerben. Dabei sind die Notebooks und Laptops keinesfalls technsich veraltet, im Gegenteil. Sie sind noch auf viele Jahre hinaus auf dem aktuellen Stand der Technik. Entscheiden Sie sich für hochwertige gebrauchte Business-Notebooks von ESM, dann schonen Sie unsere Umwelt, helfen dabei, wertvolle Ressourcen zu sparen und entlasten gleichzeitig Ihr eigenes Portemonnaie.

 

Notebook-Ratgeber und häufige Fragen (FAQ)

Was ist der Unterschied zwischen Notebook und Laptop?

Beide Begriffen bezeichnen mittlerweile ein und dasselbe, nämlich einen kleinen, transportablen und trotzdem vollwertigen Computer. Dieser ist so klein und handlich, dass er problemlos auf (engl.: top) dem Schoß (engl.: Lap) seines Benutzers Platz findet. Laptop-Computer bedeutet also wortwörtlich übersetzt nichts anderes als "Auf-dem-Schoß-Computer". Der Begriff Notebook (zu deutsch: Notizbuch) wurde dagegen ursprünglich in den 1980er Jahren von der Firma Toschiba ins Leben gerufen, um besonders kompakte und leichte Geräte besser vermarkten zu können. Ähnlich wie ein herkömmliches Notizbuch sollen diese Laptops also besonders leicht, handlich und einfach in der Handhabung sein. Mittlerweile werden - zumindest im deutschen Sprachraum - beide Begriffe synonym verwendet und bezeichnen ein und dasselbe Gerät, wobei der Begriff "Notebook" besonders für kleine und mittelgroße Geräte benutzt wird.

Welche Laptopformen gibt es?

Neben den klassischen Geräten zum Aufklappen gibt es 2 weitere erwähnenswerte Bauformen, nämlich Tablets und Convertibles. Convertibles sind Klapprechner mit Touchscreen, die sich wie ein Tablet-Computer benutzen lassen. Zu diesem Zweck wird die Tastatureinheit entweder komplett abgenommen oder um 180° gedreht und an die Rückseite des Gerätes geklappt.

Lohnt sich der Kauf eines gebrauchten Laptops?

Der Kauf gebrauchter Laptops lohnt sich gleich vierfach:

  1. Sie sind technisch nach wie vor up-to-date, da die Hardwareanforderungen für neue Programme relativ konstant sind.
  2. Geräte der Kategorie A-Ware sind optisch kaum von Neugeräten zu unterscheiden.
  3. Sie sind bis zu 80 % günstiger als Neugeräte. Notebooks haben einen ähnlich massiven Wertverlust wie Kraftfahrzeuge, so ist ein für 1.000,00 € eingekauftes Gerät nach 4 Jahren Gebrauch gerade mal noch 125,00 € wert. Diesen Wertverfall nutzen clevere Käufer und kaufen gebraucht, statt neu.

    Modell

    Neupreis ca.

    Gebrauchtpreis

    Ersparnis ca.

    Lenovo Thinkpad T440p

    € 1.500 - € 2.000

    € 269

    82 %

    HP Elitebook 840 G2

    € 1.500

    € 359

    76 %

    Dell Precision M4800

    € 2.600

    € 649

    75 %

    Fujitsu Lifebook E746

    € 1.200

    € 459

    62 %



  4. Sie sind umweltschonend und nachhaltig. Der Kauf von gebrauchten Geräten ist generell auch in puncto Umweltschutz und Nachhaltigkeit deutlich sinnvoller als der von Neugeräten. Trotz moderner Prozesse verbrauchen sowohl Herstellung als auch Entsorgung von IT-Hardware Unmengen an Energie und belasten die Umwelt. Wer also gebraucht kauft, schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt und leistet einen wichtigen Beitrag zum schonenden Umgang mit Ressourcen und zum Umweltschutz.

Gibt es auch auf wiederaufbereitete Geräte eine Garantie?

Selbstverständlich! Wir von ESM-Computer sind überzeugt von unserem Konzept und unseren Produkten! Genau aus diesem Grund geben wir auf alle gebrauchten Geräte aus unserem Shop 12 Monate Garantie**. Diese Garantie ist bereits im Kaufpreis enthalten und erweitert die gesetzliche Gewährleistung um einen wertvollen Baustein. Bei Bedarf können Sie die Garantie allerdings auch gegen Aufpreis auf bis zu 36 Monate erweitern.

Testen Sie das bestellte Gerät also in aller Ruhe bei sich zu Hause. Sollte es Ihnen wider Erwarten doch nicht gefallen, dann schicken Sie es uns einfach innerhalb der Widerrufsfrist wieder zurück. Der Rückversand ist für Sie natürlich kostenfrei - Sprechen Sie uns einfach an, und wir stellen Ihnen ein Rücksendelabel aus. Aber auch nach dem Ablauf der Widerrufsfrist sind Sie auf der sicheren Seite Dank unserer Garantie. Mehr Infos zur Garantie erhalten Sie in unseren Garantiebedingungen.

Woher kommen die refurbished Notebooks?

Die gebrauchten Laptops stammen allesamt aus Firmen-Leasing-Verträgen. Wie funktioniert das? Große Unternehmen kaufen ihre Hardware in aller Regel nicht, sondern leasen die Geräte stattdessen inklusive der dazugehörigen Service-Verträge für eine begrenzte Zeit. So ist es für diese Firmen einfacher und günstiger, ihren Hardwarebestand ständig auf dem neuesten Stand der Technik zu halten. Allerdings wäre es weder ökonomisch noch ökologisch sinnvoll, die immer noch technisch einwandfreien Notebooks nach nur 2-4 Jahren wegzuwerfen.

Viel sinnvoller ist es, sie nach Ende ihres Leasingvertrags wieder auf den Markt zu bringen und nach einer professionellen Wiederaufbereitung von Profis wieder weiter zu verkaufen. Da es sich bei diesen Geräten um äußerst hochwertige Business-Hardware handelt, sind sie für den Endverbraucher noch längst nicht veraltet, im Gegenteil. Einmal professionell wiederaufbereitet, erfüllen sie noch viele Jahre lang alle Bedürfnisse eines modernen Laptops oder Notebooks.

Wie funktioniert so eine Wiederaufbereitung?

Im ersten Arbeitsschritt werden alle Geräte einer ausführlichen Sichtprüfung unterzogen und defekte Teile ausgetauscht. Hier ist Sorgäfltigkeit gefragt, denn die kleinsten Fehler können aus einem Notebook in Top-Qualität ein B-Ware Produkt machen. Werden hier keine nennenswerten äußerlichen Beschädigungen und Mängel gefunden, geht es zur intensiven technischen Prüfung. Hierbei wird jedes Bauteil genauestens überprüft. Angefangen von der Tastatur, über die Display-Scharniere, bis hin zu Festplatte, RAM und Prozessor.
Entdecken wir hier fehlerhafte Komponenten, so werden diese durch einwandfreie ersetzt. Am Ende der Wiederaufbereitung steht dann noch die gründliche Reinigung, um das Gerät sowohl innen als auch außen auf Hochglanz zu bringen. Erst nach all diesen Schritten steht das Gerät in unserem Webshop wieder zum verkauf.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines wiederaufbereiteten Laptops achten?

Zuerst einmal sollten Sie die Produktbeschreibung genauestens lesen. Hat der Rechner alle Anschlüsse, die Sie benötigen? Hat das Wunschgerät auch wirklich das DVD-Laufwerk, welches Sie dringend brauchen? Können Sie alle Peripheriegeräte problemlos anschließen, oder brauchen Sie vielleicht noch zusätzlich einen Adapter? Bei B-Ware: Was steht in der Zustandsbeschreibung hinsichtlich etwaiger Beschädigungen? Sorgfältiges Lesen an dieser Stelle erspart im Nachhinein jede Menge Frust & Ärger sowie unnötige Rücksendungen.

Welcher Laptop ist der richtige für mich?

Hier sollten Sie sich genau im Klaren darüber sein, welchen Einsatzzweck Sie später für ihr neues gebrauchtes Notebook geplant haben. Für simple Büroaufgaben wie Email und Internet sind schon ein günstiger Intel Core-i3 oder Intel Core-i5 Prozessor sowie 4 GB Arbeitsspeicher ausreichend. Wollen Sie dagegen oft mehrere Anwendungen gleichzeitig ausführen, oder sollen gar Multimedia-Programme bedient werden, dann empfehlen wir eine Kombination aus Intel Core-i5 Prozessor und mindestens 8 GB Arbeitsspeicher. Im Videoschnitt- und Gamingbereich sowie für komplexe Aufgaben wie CAD und Co. ist hingegen ein Intel Core-i7 Prozessor anzuraten. Der Arbeitsspeicher sollte hier dann mindestens 16 GB betragen.

Kann ich mit meinem Laptop problemlos im Internet surfen und Videos streamen?

Ja! Selbst mit unseren günstigsten Laptop können Sie problemlos im Internet surfen, Filme streamen, Mails abrufen und einfache Home-Office Tätigkeiten durchführen. Wir empfehlen darauf zu achten, dass das gewünschte Produkt mindestens einen Intel Core i3 der sechsten Generation oder vergleichbar hat.